aufnötigen

v/t (trennb., hat -ge-): jemandem etw. aufnötigen force s.th. on s.o.
* * *
to impose
* * *
auf|nö|ti|gen
vt sep

jdm etw áúfnötigen (Geld, Essen)to force or press sth on sb; Entscheidung, Meinung

die Lage nötigt (uns) Vorsicht auf — the situation requires or demands that we be cautious, the situation requires caution (on our part)

* * *
auf|nö·ti·gen
vt
1. (zu nehmen drängen)
jdm etw \aufnötigen to force [or press] sth on sb
2. (zu akzeptieren nötigen)
jdm etw \aufnötigen to force [or impose] sth on sb
* * *
transitives Verb

jemandem etwas aufnötigen — force something on somebody

* * *
aufnötigen v/t (trennb, hat -ge-):
jemandem etwas aufnötigen force sth on sb
* * *
transitives Verb

jemandem etwas aufnötigen — force something on somebody


Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • aufnötigen — V. (Oberstufe) jmdn. gegen seinen Willen zu etw. zwingen Synonyme: aufdrängen, aufschwatzen, aufzwingen, aufdrängeln (ugs.) Beispiel: Die Mutter hat dem Kind noch zwei Löffel Suppe aufgenötigt. Kollokation: jmdm. einen Vertrag aufnötigen …   Extremes Deutsch

  • aufnötigen — aufdrängen, aufreden, aufschwatzen, aufzwingen, überreden; (bildungsspr.): [auf]oktroyieren; (ugs.): andrehen, aufdrängeln, bequatschen, beschwatzen, breitschlagen, herumbekommen; (salopp): einwickeln, [he]rumkriegen; (landsch.): aufschwätzen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufnötigen — auf|nö|ti|gen [ au̮fnø:tɪgn̩], nötigte auf, aufgenötigt <tr.; hat: (jmdn.) drängen, (etwas) anzunehmen: jmdm. bei Tisch etwas aufnötigen. Syn.: ↑ aufdrängen, ↑ nötigen zu. * * * auf||nö|ti|gen 〈V. tr.; hat〉 jmdm. etwas aufnötigen aufdrängen,… …   Universal-Lexikon

  • aufnötigen — auf·nö·ti·gen (hat) [Vt] jemandem etwas aufnötigen jemanden zwingen, etwas zu nehmen: jemandem noch ein Stück Kuchen aufnötigen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufnötigen — auf|nö|ti|gen; jemandem etwas aufnötigen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • uffneerische — aufnötigen …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • aufdrängen — aufnötigen, aufreden, aufschwatzen, aufzwingen, hartnäckig anbieten; (bildungsspr.): aufoktroyieren, oktroyieren; (ugs.): andrehen, aufdrängeln, aufladen; (salopp): aufs Auge drücken; (veraltet): aufdringen. sich aufdrängen 1.… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • uffschwäddse — aufnötigen, jemandem etwas geben / verkaufen das er nicht braucht …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • aufdrängen — auf|drän|gen [ au̮fdrɛŋən], drängte auf, aufgedrängt: 1. <tr.; hat (jmdn.) dazu bringen, etwas zu nehmen oder zu übernehmen, was er anfänglich nicht annehmen wollte: jmdm. eine Ware, ein Amt aufdrängen. Syn.: ↑ andrehen (ugs.), ↑ aufnötigen, ↑ …   Universal-Lexikon

  • oktroyieren — aufdrängen, aufnötigen, aufzwingen; (geh.): aufbürden, auferlegen; (bildungsspr.): aufoktroyieren, diktieren; (ugs.): aufdrängeln; (salopp): aufsacken; (veraltet): aufdringen. * * * oktroyieren:⇨aufzwingen(I)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Der goldene Spiegel — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die politische Bildung hat begrifflich ihre Wurzeln in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.